Blick auf Fellbach

Großer Rundkurs Fellbach

Aktivtouren - Inline Skating Tour
Startpunkt

Parkplatz P 3 am Max-Graser-Stadion

Endpunkt

Parkplatz P 3 am Max-Graser-Stadion

Schwierigkeit
mittel
Dauer
2:12 h
Distanz
21,79 km
Aufstieg
169 m
Abstieg
158 m
Großer Rundkurs im ganzen Stadtgebiet und Kappelberg

Inhalte werden geladen

Details der Tour

Empfohlene Jahreszeit
  • J
  • F
  • M
  • A
  • M
  • J
  • J
  • A
  • S
  • O
  • N
  • D
Dauer
2:12 h
Distanz
21,79 km
Aufstieg
169 m
Abstieg
158 m
Höchster Punkt
337 hm
Tiefster Punkt
266 hm
Kondition
Technik
Landschaft
Erlebnis

Wegebeschaffenheit

26 % Unbekannt
10 % Asphalt
63 % Schotterweg
1 % naturbelassen

Beschreibung

Wegbeschreibung

Vorbei an den Kunstrasenplätzen des Stadions führt die Route auf einem landwirtschaftlichen Weg mit gutem Asphaltbelag nach Westen. An der nächsten Wegkreuzung geht es rechts ein kurzes Stück Richtung Norden, dann wieder links vorbei an Gewächshäusern bis zum Siedlungsrand des Wohngebietes "Lindle". Nun folgt man der Wohnstraße "Im Grasigen Rain" nach Süden. (Vorsicht der Gehweg ist schmal. Die Straße ist Tempo-30-Zone).

Nach dem Ende der Bebauung folgt auf der linken Seite ein Aussiedlerhof. Der Weg führt nun ca. 700 m geradeaus entlang an Obstbaumplantagen und Kleingärten. An der aufgeweiteten Wegekreuzung im Bereich der Kleingärten hält man sich links und fährt Richtung Kappelberg (Der Belag ist hier etwas holprig). Nach ca. 500 m zweigt links ein Feldweg ab und führt zurück Richtung Stadion. Am nächsten Abzweig hält man sich rechts nach Osten und fährt bis zur Esslinger Straße, die man am Fußgängerüberweg überquert. Weiter führt die Route auf dem Gehweg der Eugenstraße (Betonplattenbelag) bis rechter Hand ein Abzweig zum Freibad führt. Vorbei am Haupteingang des Freibades trifft man auf die Untertürkheimer Straße (Die Überquerung ist hier nicht ganz einfach, bitte Vorsicht). Es geht auf einem schmalen Gehweg vorbei an der Alten Kelter leicht bergauf in den wenig befahrenen Kelterweg (Tempo-30-Zone). Disem folgt man bis zur neuen Kelter (Vorsicht, unübersichtliche Park- und Rangierfläche). Der Parkplatz eignet sich auch gut als Startpunkt. Nach dem Parktplatz vor der Neuen Kelter überquert man die Kappelbergstraße und fährt rechts ein Stück den Berg hoch. Nach dem letzten Gebäude führt links ein Weinberg am Fuß des Kappelbergs entlang leicht bergauf. Man folgt dem Weg bis der nach ca. 800 m bergab in ein kleines Tal mit Kleingärten führt.

Den querenden Weg fährt man nach links. Nach wenigen Metern die nächste Möglichkeit rechts und gleich wieder links. An der nächsten Weggabelung hält man sich links und fährt bergab Richtung Stettener Straße. Kurz vor der Stettener Straße zweigt rechts ein sehr schöner Feldweg mit gutem Belag und schöner Aussicht ab (hier sind Bänke für eine Rast). Der Weg führt oberhalb der Stettener Straße am Rande der Weinberge Richtung Osten weiter bis zur sogenannten Spinne. Hier treffen sich sieben Wege zu einer großen Kreuzung. Man muss nun nach links die zweite Einmündung bergab fahren (Vorischt bei der Überquerung der Wegkreuzung). Die folgende Abfahrt (Schaftrieb) führt auf einem breiten Weg mit herrlich glatter Oberfläche (Vorsicht, Weg verführt zu schnellem Fahren). Gefährlich wird es am Ende der ca. 600 m langen sehr schönen Abfahrt, denn hier kreuzt die stark befahrene Rommelshauser Straße. Geradeaus weiter führt der Feldweg weiter mit leichtem Gefälle bis es nicht mehr weiter geradeaus geht. Hier links halten Richtung Westen. Rechter Hand liegen nach ca. 800 m Entfernung die Reithalle und Stallungen des Fellbacher Reit- und Fahrvereins.

Danach führt der Weg über eine Brücke bis zur Bühlstraße. Dort fährt man nach rechts auf einem über der Straße gelegenen Feldweg mit gutenm Belag abwärts. Man folgt dem Geh- und Radweg entlang der Bühlstraße, führt unter der alten B 14 vorbei am Rems-Murr-Center. Hier wird man auf einem Baumbestandenen Parallelweg zur Bühlstraße geführt. Nach ca. 600 m zweigt der Weg rechts ab. Die nächste Möglichkeit fährt man links über eine Brücke, die über die Bahntrasse führt. Nach der Brücke geht es gleich wieder links und nach wenigen Metern wieder rechts Richtung Norden. Der Weg führt nun ca. 600 m leicht bergauf geradeaus übers Schmidener Feld. Bei der nächsten Kreuzung geht es ein kurzes Stück links, dann gleich wieder rechts, weiter nach Norden bis zur stark befahrenen Remstalstraße (bitte Vorsicht bei der Überquerung).

Nun folgt ein kurzer, aber landschaftlich schöner Anstieg. Bei der nächsten Gabelung links halten. Der Weg führtauf etwas groben Asphaltbelag ca. 900 m leicht bergauf. Rechter Hand zweigt der Besinnungsweg mit seinen Skulpturen ab. Fährt man weiter geradeaus, steht auf der linken Seite nach 200 m eine kleine Kapelle. Mit Gefälle geht es weiter Richtung Oeffingen. Nach der Sporthalle Oeffingen fährt man links in den Albert-Eise-Weg. Vorbei an einer Skateranlage und der Grundschule Oeffingen fährt man auf zwei höhere Gebäude zu, die ein Tour bilden. Vor den beiden Torhäusern biegt man links in den Feldweg ein, der um die Wohnsiedlung "Grund II" herum führt (immer rechts halten). Wenn der Feldweg auf die Erbastraße trifft, fährt man auf dem Gehweg Richtung Westen. Nach dem Überweg über die Oeffinger Hauptstraße fährt man auf der linken Straßenseite die Freibergstraße weider stadtauswärts. Linker Hand befindet sich ein Spiel- und Freizeitgelände. Nach den letzten Häusern geht es dann links über den Feldweg Richtung Süden am Rand der Wohnsieldung "Wiesenäcker" entlang. Nach ca. 250 m zweigt rechts ein Feldweg ab. Der gerade Weg übers freie Feld steigt ca. 500 m leicht an. Nach der Unterführung biegt man den dritten Weg links ab und folgt diesem bis zur stark befahrenen Kreisstraße K 1855 nach Neugereut (bitte Vorsicht bei der Querung). Auf einem parallelen Weg muss man der Straße ein kurzes Stück nach rechts folgen bis ein gut befahrbarer Feldweg links abzweigt. Wenn es nach ca. 400 m geradeaus nicht mehr weiter geht, dann links und gleich wieder rechts Richtung Süden. Am nächsten Abzweig wieder links. Man gelangt über eine Brücke zur Gotthilf-Bayh-Straße (vorischt bei der Querung).

Auf der anderen Straßenseite führt ein Feldweg am Rande des Gewerbegebietes weiter nach Süden. Ca. 100 m hinter dem Gewerbegebiet zweigt links ein Feldweg Richtung Osten (Wohngebiet) ab. Vor den ersten Häusern biegt man rechts ab und fährt vorbei an der Anne-Frank-Schule nach Süden bis zur Baumallee der Siemensstraße. Man folgt der Siemensstraße ein kurzes Stück stadteinwärts bis der Weg auf eine Einmündung zur Siemensstraße trifft. Es geht nun immer geradeaus nach Süden, bis man über einen gut gestalteten Geh- und Radweg zum Bahnhof gelangt. Leicht links versetzt befindet sich eine Unterführung mit Rampe. Nach der Unterführung hält man sich ein kurzes Stück rechts und überquert die Eisenbahnstraße an dem Fußgängerüberweg bei den Bushaltestellen.

Auf Höhe des Kreisverkehres zweigt links die Theoder-Heuss-Straße ab. Dieser folgt man ca. 650 m bis man auf die Stuttgarter Straße trifft. Hier hält man sich rechts und fährt auf dem breiten Gehweg nach Westen bis zur Esslinger Straße. Hier über den Fußgängerüberweg, dann der Esslinger Straße folgen Richtung Stadtbahnhaltestelle. Nach ca. 200 m gefindet sich rechts eine Skateranlage und der Rundbau des Fellbacher Jugendhauses. Nach der Überquerung der Stadtbahntrasse kommt man wieder zum Ausganspunkt, dem Parkplatz am Max-Graser-Stadion zurück.

 

 

 

mehr lesenweniger lesen
Blick auf Fellbach
1 von 1
1 von 1 Inhalten
von Remstal Tourismus e.V.