DSC 2717, © Stadtverwaltung Winnenden

WN7 Drei Köpfe Tour

Wanderung - Wanderweg
Startpunkt

Alfred-Kärcher-Halle Winnenden

Endpunkt

Alfred-Kärcher-Halle Winnenden

Schwierigkeit
mittel
Dauer
4:50 h
Distanz
14,54 km
Aufstieg
260 m
Abstieg
260 m
Drei Gipfel an einem Tag? Das geht auch im Remstal! Die schöne waldreiche Wanderung führt Sie auf drei Köpfe, die herrliche Aussichten ins Remstal und nach Stuttgart bieten.

WN7 Drei Köpfe Tour

Drei Gipfel an einem Tag? Das geht auch im Remstal! Die schöne waldreiche Wanderung führt Sie auf drei Köpfe, die herrliche Aussichten ins Remstal und nach Stuttgart bieten.

Bitte akzeptieren Sie den Einsatz aller Cookies, um den Inhalt dieser Seite sehen zu können.

Alle Cookies Freigeben
Ergebnisse filtern
Ergebnisse filtern
Liste anzeigen
Liste anzeigen
Karte anzeigen

Inhalte werden geladen

Entdeckungen entlang der Tour

Inhalte werden geladen

Radrundtour um Winnenden, © Hans Sukowski

Radtour

Zipfelbach Mündung, © Hans Suckowski

Radtour

ADFC-Tour zur Zipfelbachmündung

Ihr StuttCard Vorteil

Eintritt frei

Rad

Adventure Golf Winnenden

Ihr StuttCard Vorteil

Eintritt frei

Ausflugsziele

Altes Rathaus Winnenden mit Marktbrunnen

Altes Rathaus Winnenden mit Marktbrunnen

Ihr StuttCard Vorteil

Eintritt frei

Architektur
Blick vom Kleinen Roßberg, © Peter Holub

Aussichtspunkt Kleiner Rossberg

Ihr StuttCard Vorteil

Eintritt frei

Architektur
Bibelgarten Korb im Remstal
Korb im Remstal

Bibelgarten Korb

Ihr StuttCard Vorteil

Eintritt frei

Gärten & Parks
Doppelzimmer, © Central Hotel
Faksimile-Sammlung Dietrich Kreh Winnenden

Faksimile-Sammlung Dietrich Kreh Winnenden

Ihr StuttCard Vorteil

Eintritt frei

Literatur

Feuerwehrmuseum Winnenden, © Stuttgart-Marketing GmbH

Feuerwehrmuseum Winnenden

Ihr StuttCard Vorteil

Eintritt frei

Museen & Galerien

Hermann-Schwab-Halle

Ihr StuttCard Vorteil

Eintritt frei

Sehenswürdigkeit

Details der Tour

Empfohlene Jahreszeit
  • J
  • F
  • M
  • A
  • M
  • J
  • J
  • A
  • S
  • O
  • N
  • D
Dauer
4:50 h
Distanz
14,54 km
Aufstieg
260 m
Abstieg
260 m
Höchster Punkt
442 hm
Tiefster Punkt
286 hm
Kondition
Technik
Landschaft
Erlebnis

Wegebeschaffenheit

2 % Asphalt
30 % Schotterweg
10 % naturbelassen
58 % verschiedenes

Beschreibung

Wegbeschreibung

Zunächst geht es auf den Kleinheppacher Kopf, dann auf den Hörnleskopf und schließlich - aller guten Dinge sind drei - auf den Korber Kopf. Die Rundwanderung kann auch um 2,5 km gekürzt werden, wenn man die Schleife zum Kleinheppacher Kopf weglässt.

Die Wanderung beginnt an der Alfred-Kärcher-Sporthalle, die auch gleich einen genaueren Blick wert ist: Harmonisch fügt sich das Gebäude in die Landschaft ein und erscheint durch die großzügige Verglasung trotz der Größe nicht wuchtig, sondern licht und leicht. Die umgebenden Streuobstwiesen inspirierten die Gestaltung der Fassade; sie erinnert an die charakteristischen Strukturen der Baumrinden und ändert je nach Tageszeit und Standort des Betrachtenden ständig ihr Erscheinungsbild, ganz wie eine Rinde im Laufe ihrer Lebensdauer.

Von hier geht es unterhalb der stimmungsvollen Weinberge entlang, die je nach Saison in unterschiedlichen Farben leuchten. Gönnen Sie sich nach dem ersten Anstieg eine Pause, dafür ist der Rastplatz bei der lauschigen Kreuzeiche sehr gut geeignet.

Der Georg-Fahrbach-Weg führt Sie zu dem Sattel zwischen Hörnleskopf und Kleinheppacher Kopf und zu der Freizeitanlage „Beinsteiner Seele“, eine idyllische Rastmöglichkeit mitten im Wald. Sammeln Sie hier Kräfte, um den Aufstieg zum Kleinheppacher Kopf zu meistern, der Sie mit einer wunderbaren Aussicht für die Mühen belohnen wird. Der Kleinheppacher Kopf (452 m), Hausberg des gleichnamigen Örtchens, thront von Weitem sichtbar über dem Remstal. Hier gibt es einen Grill- und Spielplatz und eine große Wiese. Zwei gepflegte Holzbänke stehen an der Kante des steil abfallenden oberen Teil des Berges. Gönnen Sie sich hier einen Moment und lassen Sie den Blick in aller Ruhe über das romantische Remstal und bei klarer Sicht weit darüber hinaus schweifen.

Und jetzt keine Müdigkeit vorgetäuscht! Nachdem Sie den ersten Gipfel bezwungen haben, geht es über den Remstalweg sogleich hinauf zum nächsten, auf den Hörnleskopf (426 m) nämlich. Und auch hier werden Sie für den Aufstieg belohnt: Bis nach Stuttgart können Sie bei gutem Wetter sehen, auf jeden Fall aber einen herrlichen Blick über das Remstal genießen. Auch hier gibt es zahlreiche Möglichkeiten zur Rast.

Nachdem Sie ausgiebig die Aussicht genossen haben, wartet bereits das nächste Schmankerl: Der Biergarten des Korber Schützenhauses, den Sie bald erreichen, ist einer der schönsten in der Region und lockt mit wunderbar deftiger Küche und leckeren Getränken in der Biergartensaison zur Einkehr.

Nach ausreichender Stärkung geht es nun zum Hanweiler Sattel und oberhalb der idyllischen Weinberge am Waldrand auf den letzten Gipfel, den Korber Kopf. Von einem der schönsten Aussichtspunkte der Region können Sie den Blick nach Stuttgart, Fellbach und bis zum Lemberg bei Affalterbach genießen. Auf dem Korber Kopf gibt es zudem immer wieder Ausstellungen, im Rahmen derer Sie interessante Skulpturen bewundern können.

Herzlichen Glückwunsch, Sie haben nun drei Gipfel bezwungen. Verdient geht es ab jetzt bergab, zunächst auf einem schönen Waldweg und schließlich durch den Schelmenholz zurück zum Ausgangspunkt.

Start der Tour: Alfred-Kärcher-Sporthalle - Kreuzeiche - Kleinheppacher Kopf - Hörnleskopf - CBC-Biergarten - Korber Kopf - Schelmenholz - Ende der Tour: Alfred-Kärcher-Sporthalle

mehr lesenweniger lesen
DSC 2717, © Stadtverwaltung Winnenden
1 von 1
1 von 1 Inhalten