Eine Familie wandert bei schönem Wetter., © Bad Urach Tourismus

Wasserfallsteig

Bergtour - Wanderung - Wanderweg
Schwierigkeit
mittel
Dauer
3:15 h
Distanz
10,00 km
Aufstieg
511 m
Abstieg
510 m
Der Uracher Wasserfall alleine ist schon ein Erlebnis, aber in Verbindung mit den herrlichen Ausblicken vom Rutschenfelsen und dem Gütersteiner Wasserfall ist die Tour ein wahres Highlight.

Inhalte werden geladen

Details der Tour

Empfohlene Jahreszeit
  • J
  • F
  • M
  • A
  • M
  • J
  • J
  • A
  • S
  • O
  • N
  • D
Dauer
3:15 h
Distanz
10,00 km
Aufstieg
511 m
Abstieg
510 m
Höchster Punkt
774 hm
Tiefster Punkt
447 hm
Kondition
Technik
Landschaft
Erlebnis

Wegebeschaffenheit

6 % Asphalt
52 % Schotterweg
42 % naturbelassen

Beschreibung

Wegbeschreibung

Ausgangspunkt ist der Wanderparkplatz Maisental P23 am Fuße des Schlossbergs. Von dort spazieren wir entlang des sich schlängelnden Brühlbachs in das gleichnamige Tal hinein. Auf dem Weg entlang der Auen genießen wir die wildromantische Landschaft und das satte Grün der Bäume, bis wir schon von weitem das Rauschen des Uracher Wasserfalls hören. Am Talschluss steigen wir auf einem ausgebauten und mit Treppen versehenen Naturpfad entlang des größten Wasserfalls der Schwäbischen Alb kehrenreich hinauf. In weiten Serpentinen gelangen wir zur Hochwiese hinauf. Am dort gelegenen Rastplatz, mit bewirtschafteter Wasserfallhütte, können wir ein entspanntes Päuschen eingelegen.

Frisch gestärkt erklimmen wir den steilen Ameisenbühl auf einem Naturpfad und bestaunen die gegenüberliegenden Rutschenfelsen. Dorthin führt auch unser Weiterweg, der hangparallel entlang der Kalkabbrüche verläuft und uns traumhafte Blicke ins Maisental und über die umliegenden Hügel gewährt. Wir folgen dem Weg weiter über die Hochfläche, passieren die Rohrauer Hütte und gehen an der nächsten großen Kreuzung nach rechts in den Wald hinein und folgen dem Forstweg bis wir das Vorwerk Fohlenhof des Gestüts Marbach erreichen. Direkt davor können wir an einer Grillstelle rasten, bevor wir das Gestüt auf offiziellem Weg durchqueren.

Ein Natursteinpfad schlängelt sich kehrenreich durch den Wald hinunter zur ehemaligen Kartause Güterstein, vorbei am Gütersteiner Wasserfall, bis zum Hangfuß. Hier biegen wir erst rechts, dann sofort links ab und spazieren auf einem Pfad in Richtung Bad Urach durch die Streuobstflächen des Maisentals. Zuletzt biegen wir auf einen Wirtschaftsweg ab, der uns anschließend zurück zu unserem Ausgangspunkt, dem Wanderparkplatz Maisental (P23), führt.

mehr lesenweniger lesen
Eine Familie wandert bei schönem Wetter., © Bad Urach Tourismus
Wanderer laufen am Brühlbach entlang Richtung Uracher Wasserfall, © Bad Urach Tourismus
Eine Familie wandert entlang der Albhochfläche am Rutschenfelsen, © Bad Urach Tourismus
Zwei Wanderer laufen entlang des Gütersteiner Wasserfalls, © Bad Urach Tourismus
Zwei Wanderer stehen vor dem Uracher Wasserfall, © Bad Urach Tourismus
1 von 5
1 von 5 Inhalten