Vom Grünen Weg aus ergibt sich ein toller Ausblick, © Bad Urach Tourismus

6 - Über den Grünen Weg

Wanderung - Wanderweg
Startpunkt

P+R Hauptbahnhof

Endpunkt

P+R Hauptbahnhof

Schwierigkeit
mittel
Dauer
2:15 h
Distanz
7,50 km
Aufstieg
181 m
Abstieg
181 m
Rundwanderung durch das Seeburger Tal, am Hochberg entlang und durch die historische Altstadt von Bad Urach.

6 - Über den Grünen Weg

Die ehemalige Residenzstadt Bad Urach liegt mitten im UNESCO Biosphärenreservat Schwäbische Alb. Herrliche Natur, gute Luft und die pittoreske Fachwerkstadt sorgen für ein entspanntes, tiefes Durchatmen und erholsame Urlaubstage.

Bitte akzeptieren Sie den Einsatz aller Cookies, um den Inhalt dieser Seite sehen zu können.

Alle Cookies Freigeben
Ergebnisse filtern
Ergebnisse filtern
Liste anzeigen
Liste anzeigen
Karte anzeigen

Inhalte werden geladen

Entdeckungen entlang der Tour

Inhalte werden geladen

  • Blumen blühen im Kurpark, © Bad Urach Tourismus

    Wanderung

  • Zwei Wanderer befinden sich in der Wolfsschlucht, © Bad Urach Tourismus

    Wanderung

  • Der Weg führt an den Wiesen und Feldern vorbei, © Bad Urach Tourismus

    Wanderung

  • Aussicht vom Buckleter Kapf, © Bad Urach Tourismus

    Wanderung

  • Der Wanderweg führt an vielen Wiesen vorbei., © Bad Urach Tourismus

    Wanderung

    20 - Sirchinger Wasserfall

    Ihr StuttCard Vorteil

    Eintritt frei

    Wandern
  • Pause am Lauereckfels mit schöner Aussicht, © Bad Urach Tourismus

    Wanderung

    3 - Rund um den Kaltentalweiher

    Ihr StuttCard Vorteil

    Eintritt frei

    Wandern
  • Ausblick auf Bad Urach und den Hohenurach, © Bad Urach Tourismus

    Wanderung

  • Ausblick vom Michelskäppele auf Bad Urach, © Bad Urach Tourismus

    Wanderung

  • Vom Grünen Weg aus ergibt sich ein toller Ausblick, © Bad Urach Tourismus

    Wanderung

  • Zwei Wanderer laufen Richtung Aussichtspunkt, © Bad Urach Tourismus

    Wanderung

  • Zwei Wanderer stehen am Uracher Wasserfall, © Bad Urach Tourismus

    Wanderung

    8 - Rund um den Wasserfall

    Ihr StuttCard Vorteil

    Eintritt frei

    Wandern
  • Der Weg führt entlang des Brühlbachs, © Bad Urach Tourismus

    Wanderung

  • Details der Tour

    Empfohlene Jahreszeit
    • J
    • F
    • M
    • A
    • M
    • J
    • J
    • A
    • S
    • O
    • N
    • D
    Dauer
    2:15 h
    Distanz
    7,50 km
    Aufstieg
    181 m
    Abstieg
    181 m
    Höchster Punkt
    606 hm
    Tiefster Punkt
    459 hm
    Kondition
    Technik
    Landschaft
    Erlebnis

    Wegebeschaffenheit

    100 % Unbekannt

    Beschreibung

    Wegbeschreibung

    Unsere Wanderung beginnt am Bahnhof Bad Urach (P+R Parkplatz Bahnhof).

    Dort starten wir zu einer entspannten Wanderung umgeben von Bäumen und Wald. Am Ende des Weges überqueren wir die Straße und können auf der linken Seite das große Firmengelände der dort ansässigen Firma URACA sehen.

    Von dort aus führt uns ein schöner Weg, auch bekannt als der Grüne Weg, an der Erms entlang, vorbei an der Künkele Mühle. Nach einem kurzen Stück ist auch schon auf unserer Linken der Kunstmühlefels sichtbar. Auf dem Weg gibt es immer wieder Bänke die zum Verweilen einladen und einen herrlichen Blick über die Erms zum Kunstmühlenfels bieten.

    Nach Überquerung der Bundesstraße 465 geht es für uns mit leichtem Anstieg in Richtung des Kunstmühlenfelsen. Wir bleiben jedoch unterhalb des Kunstmühlefelsen. Es folgt ein schmaler Weg bis wir am Stadtrand wieder rauskommen. Von dort aus biegen wir noch einmal in einen Pfad bis wir wenig später weiter unten ankommen.

    Wir folgen der Beschilderung in die Stadt. Überqueren noch einmal die Straßenseite und begutachten die schöne Altstadt mit seinen malerischen Gebäuden und dem Marktbrunnen. Dort gönnen wir uns zum Abschluss der Tour noch ein Eis, bevor wir der Beschilderung zurück zum Parkplatz folgen, wo unsere Tour endet.

    mehr lesenweniger lesen
    Vom Grünen Weg aus ergibt sich ein toller Ausblick, © Bad Urach Tourismus
    Ausblick ins Grüne, © Bad Urach Tourismus
    Der Grüne Weg führt an der Künkele Kunstmühle vorbei, © Bad Urach Tourismus
    1 von 3
    1 von 3 Inhalten